eThomas' Tikkun. Blog it.

The Awakening has begun. Das Erwachen hat begonnen.

Archive for the ‘Spiritual’ Category

Sukkot: Ha Ushpizin (Guests)

leave a comment »

A wonderful movie about G-d’s goodness and mercy. Baruch Hashem!
Ein zusätzlicher Kommentar in Deutsch ist weiter unten auf dieser Seite: Hier klicken

Ha Ushpizin

(Video Source:youtube.com/watch?v=9aRRc6c0uQk / YouTube Channel: Kosher Rican / Link OK 9 Oct. 2016)

(Copied from:en.wikipedia.org/wiki/Ushpizin):
Ushpizin (Hebrew האושפיזין) (lit. “the Sukkot guests”, from Aramaic ushpizin אושפיזין “guests”) is a 2004 Israeli film directed by Gidi Dar and written by Shuli Rand. It starred Rand, and his wife, Michal, who had never acted before.
Moshe and Mali Bellanga are an impoverished, childless, Hasidic baal teshuva (“returnees to Judaism”) couple in the Breslov community in Jerusalem. After Moshe is passed over for a stipend he expected, they cannot pay their bills, much less prepare for the upcoming Jewish holiday of Sukkot.
Moshe admires a particularly beautiful etrog, or citron, one of the four species required for the holiday observance. They console themselves by recalling a saying of Rabbi Nachman of Breslov that difficult times are a test of faith. After some anguished prayer, they receive an unexpected monetary gift on the eve of the holiday and Moshe buys the etrog for 1000 shekels (approx. $300), a large sum of money that is much more than he can afford.
The couple is visited by a pair of escaped convicts, one of whom knew Moshe in his earlier, non-religious life. The convicts become their guests (ushpizin) in the sukkah, creating many conflicts and straining Moshe and Mali’s relationship.

Sukkot

.
Top of page
.
.
.
.
Kommentar in Deutsch

(Verfasst am 13.Oktober 2016) : Vor ein paar Tagen las ich in einem israelfreundlichen, christlichen Magazin in einem längeren Artikel über das Jüdische Sukkot-Fest folgendes (hier auszugsweise einige Sätze kopiert):

[…] «Es ist geradezu eine Tragik, dass sich die Juden religiöser Festlichkeiten hingeben, sich an einer zweifelsohne schönen Tradition erfreuen, sich aber Jesus, dem wirklich lebensspendenden Wasser und dem wahren Licht verweigern. […] Es ist schön, den Juden während des Laubhüttenfestes zuzuschauen, insbesondere am letzten Tag, aber es ist erschreckend, dass der Messias noch keinen Raum in ihren Herzen hat. Und daher kann für uns das Laubhüttenfest, so wie es in Israel gefeiert wird, gar kein Grund zur Freude sein; es tut einfach nur weh. Was nützen all diese schönen Feierlichkeiten, die Hütten, die Fröhlichkeit, das Essen, die Tänze, die Musik, wenn der verheissene Erlöser verachtet wird? […]»

Jedem gottesfürchtigen Juden ist eine solche Aussage ein Stich mit dem (Christen-)Messer ins Herz!

Vor wenigen Tagen, am 2. Oktober, begann für die Juden das Neue Jahr (Rosch HaSchana), das Jahr 5777.

Und am 12. Oktober (genauer 11.Okt. abends bis 12.Okt. abends) feierten sie Yom Kippur, den Versöhnungstag und allerheiligsten Feiertag des Jahres.

Den Neujahrstag durfte ich in Tel Aviv verbringen und Gottes auserwähltes Volk beobachten. Rosch HaSchana ist ein fröhlicher Tag. Zwischen Rosch HaSchana und Yom Kippur bringen viele Juden zwischenmenschliche Probleme (Sünden, Unvergebenheiten, Altlasten) mit Betroffenen ins Reine.

Und an Yom Kippur vertrauen sie dann gemäss Gottes Versprechen in der Thora, dass «Hashem» (wie Gott von den Juden respektvoll genannt wird) dem ganzen Volk die Sünden vergibt. So stand auch dieses Jahr an Yom Kippur jedes Verkehrsmittel in Israel still und weder Restaurants noch Geschäfte waren geöffnet, Autobahnen wurden von Velo- und Skateboardfahrern benutzt.
Ich hatte das Privileg, Yom Kippur (als vielleicht einziger Nicht-Jude, ich weiss es nicht) in einer Synagoge in Zürich zu verbringen. Hunderte von Juden in ihrem bis auf den letzten Platz besetzten Gotteshaus, baten Gott um Vergebung. Geschäftsleute, Banker, usw., fielen mehrere Male auf die Knie und beugten sich zu Boden! Sollte ihr Gott (und unser Gott) diese Gebete nicht erhören?! Es war eindrücklich und ich habe allen Respekt vor diesen Menschen, die an Yom Kippur 25 Stunden auf Nahrung (Essen und Trinken) verzichten. Am Schluss der Feier und zum Ende dieser Fastenzeit gab es zur Verabschiedung dann ein «Guezli» und die Schar verliess das Gebäude unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen.

Am 16.Oktober nun beginnt das achttägige Laubhüttenfest, Sukkot. Dies ist ein wahres Freudenfest – nichts von Traurigkeit!

An diesem Fest feiert das Judentum den Auszug aus Mizraim (Ägypten), aus der Gefangenschaft in die Freiheit, genauso, wie Gott geboten hat, diesen Auszug für immer jährlich zu feiern.

Juden erwarten – genauso wie die Christen – den Messias! Und ob der Messias keinen Raum in den Herzen der Juden hat! Jeder Jude erwartet den Messias und täglich lebt er im Gebet in dieser Erwartungshaltung.
Wann lernen Christen aufzuhören mit dem seit 2’000 Jahren anhaltenden lieblosen Vorwurf an die Juden, sie hätten den Messias abgelehnt! Warum immer zurückschauen? Schauen wir doch nach vorne und freuen uns: Sie werden ihn erkennen, WENN er kommt!

Wie ernsthaft, aber eben auch fröhlich das Sukkotfest ist, zeigt der eindrückliche Film «Ha Ushpizin» von Schuli Rand.

Das Video ist in hebräischer Sprache mit englischen Untertiteln. Ich möchte den Film jedermann empfehlen, in der Hoffnung, dass unser Bild über gottesfürchtige Juden bei einigen in ein anderes Licht gerückt wird, als es vielleicht heute der Fall ist.

In diesem Sinne: Chag Sameach und Happy Sukkot!

Top of page
.
Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch

Written by ethomas57

October 9, 2016 at 15:24

The Written and the Oral Torah

leave a comment »

Did you ever want to know what Torah really is? And what are the Talmud, Mishna, Midrash, etc.? Who were their authors? Watch this fascinating teaching series!

(Copied from chabad.org:) Scroll Down with Dr. Michael Chighel (*)

Scroll Down is a 10-part course designed to orient viewers on the process of the Torah’s transmission and exposition through the ages.
With deep insight and ample humor, Dr. Chighel leads a delightful tour among the people, places and events that have shaped the Jewish library.

  • (Introduction: 101 Authors Who Didn’t Write the Bible):
    Link to page with video (opens in new tab/window)
  • Lesson 1. What Torah Thinks of Torah:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    How can the over-representation of Jewish Nobel Prize laureates be explained? The connection between intellectual excellence among Jews in secular studies and the literary tradition originating in the Torah.
  • Lesson 2. Moses and the Non-Prophets:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    Given the incomparable significance of the Torah, what is the function of prophecy and of the prophetic books, the Neviim (”Prophets”) and Ketuvim (”Hagiographa”), composed after the Torah was given at Sinai? And why did the era of prophecy end?
  • Lesson 3. The Written and the Oral Torah:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    What is the “Oral Torah”? What role does the rabbinic tradition play vis-à-vis the Bible? The dialectical interplay, sanctioned at Sinai, between the Oral Torah and the Written Torah.
  • Lesson 4. Meta-Phor: Exploring Midrash:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    Biblical exegesis, or the intrepretation (Drash) of the Torah, was part of the rabbinic tradition since the earliest literary period. What makes certain interpretations valid and others not? Why is interpretation needed altogether?
  • Lesson 5. The Great Assembly and the Pharisees:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    Who decided which texts belonged to the biblical canon and which texts did not belong? The Oral Torah during the early, pre-mishnaic, periods.
  • Lesson 6. Boiling Point: The Mishnah Is Written:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    Rabbi Yehuda HaNassi put the Oral Torah down on paper in the year 212 in the form known as the Mishna. What prompted this radical move in the history of Jewish literacy? What constitutes the Mishna? And what is its function in the Tradition?
  • Lesson 7. Boiling Over: The Talmud Is Redacted:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    Since the redaction of the Talmud around the year 500, no single text apart from the Torah itself has played a more vital role in the preservation and development of Jewish education. What is the Talmud?
  • Lesson 8. All Set: The Codification of Jewish Law:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    The first half of the last millennium (1000-1500) experienced an explosion in Jewish literacy in many fields: Kabbalah, philosophy, biblical commentary, poetry, and, most notably, in the great codifications of Halakha (Jewish Law). How did these great Codes originate?
  • Lesson 9. As the World Turns: Modern Jewish Law:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    The second half of the last millennium (1500-today) saw still newer developments in Halakah as well as in other fields of literacy. How do these major literary trends (such as Hassidism) define Judaism today and into the future?
  • Lesson 10. Conclusion:
    Link to page with video (opens in new tab/window)
    Concluding scientific postscript to the significance of the ever-expanding Jewish Library.

(*) (chabad.org/multimedia/media_cdo/aid/3209161/jewish/Scroll-Down-with-Dr-Michael-Chighel.htm / chabad.org/scrolldown)

Torah

.
Top of page
.
Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch

Written by ethomas57

October 9, 2016 at 11:06

Messianische vs. Trinitarische Juden

with one comment

SchuwaLaSchoresch – Zurück zur Wurzel: Endlich eine deutschprachige Website (LaSchoresch.org), endlich ein deutschsprachiges Video, welches auf liebevolle, ermahnende und lehrreiche Art erklärt, was wahre „messianische Juden“ im Gegensatz (=vs) zu „Trinitarischen Juden“ sind und das heidenchristliche Dogma der Trinität erklärt.
Das Video richtet sich an Juden, aber – und das sage ich als Nichtjude und „Goi“ – genauso an Christen, die das jüdische Volk und Israel lieben, die allermeisten von ihnen aber leider ebenfalls meinen, Gott sei ein „dreieiniger“ Gott. Elohim Echad! Gott ist einer, nicht zwei oder drei. Aufklärung tut not. Deshalb dieser Blogpost! (Kommentar zu unterst willkommen.)
P.S. Feedback eines “Bruders im Glauben”: “Ich habe mir die Schulung heruntergeladen und werde sie mir Stück für Stück ansehen. Die Dimensionen, welche das Thema Trinität angenommen hat konnte ich bis anhin nicht wirklich nachvollziehen, aber langsam beginne ich zu begreifen und mich zu vertiefen.


Nebst dem Video unten sind folgende Seiten auf der Website von SchuwaLaSchoresch zum Lesen empfohlen:
– Seite “Unser Glaubensverständnis”: hier klicken.
– Seite “Rabbinische Ansichten über Rabbi Jeschua aus Nazareth”: hier klicken. (Höchst interessant!)


Vier aufeinander folgende Seminare (mit jeweils kurzen 1-3 minütigen Pausen) innerhalb des gleichen Videos befassen sich mit folgenden Themen:

  • Intro – G.Eggerz und Baruch ben Mordechai (Start auf Zeitskala/Timer: 00:00 bzw. 01:40)
  • Seminar 1 – Der eine G-tt Israels gegenüber der Trinität (Start auf Zeitskala/Timer: ca. 34:00)
  • Seminar 2 – Der Sohn Davids gegenüber dem trinitarischen Jesus (Auf Zeitskala: ca. 59:30)
  • Seminar 3 – Die Thora Israels – die schriftliche, mündliche und die Stellung des Neuen Testaments (Auf Zeitskala: ca. 1:20:50)
  • Seminar 4 – Das Volk Israel und seine Bedeutung für das Heil der Völker (Auf Zeitskala: ca. 1:54:00) (Achtung: Die erste Minute gibt’s ein Tonproblem.)

Video Livestream vom 3. Juli 2016:
“Messianische Monotheistische Juden vs. Trinitarische Juden & die Bedeutung für die Gemeinde”

Kopiert von YouTube, Channel “LaSchoresch”: “Die Frage nach der Göttlichkeit Jeschuas (Jesus) ist eines der Kernthemen theologischer Auseinandersetzungen. Es begleitet auch die Bewegungen, die unter dem Begriff „messianische Juden” oder „Zurück zur jüdischen Wurzel” bekannt geworden sind. Es überschattet aber auch seit vielen Jahrhunderten die Beziehung der Kirchen zu Israel und beschäftigt viele Christen. Denn es gab mit dem Konzil von Nicäa eine große Trennung mit vielen Folgen. Die vielen Anfragen in letzter Zeit bzgl. der Göttlichkeit Jesu zeigen den Bedarf nach einer theologisch fundierten Antwort….“ (YouTube Link klicken für mehr).
(Video: youtube.com/watch?v=jNQn-nD6cGE / Kanal: “LaSchoresch” / Link OK: 5-JUL-2016)

Zurück zum Seitenanfang

Das selbe Video kann auch direkt in YouTube aufgerufen werden: Hier klicken.

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Yeschua HaMelech HaMaschiach

The Coming of the Messiah

leave a comment »

– Video 1: World’s Mafia vs Mashiach Ben David (54 min.)
– Video 2: The Coming of the Messiah (Mashiach ben David) (8 min.)

Repent and return to Hashem (God)!
This video is not only for AM Israel and for the Jews, but also for “kol goyim” – all the nations!

.
.
World’s Mafia vs Mashiach Ben David

(Video: youtube.com/watch?v=vQIOIOBhr84 / Channel: “Spiritual Visuals” / Link OK: 25-DEC-2015)
Copied from YouTube: Published on Dec 22, 2015: Finally we have one of the the most prestige movies about the World’s Mafia and Mashiach ben David and how it all folds up with The End Of Days.
Contents of the video:
Tractate Yoma 10: Mashiach ben David will show up only after the Roman Kingdom will rule over the world for nine months. Which means, the main inhibitor to the complete redemption, is not “Ishmael”, the Islamic world, as we all may think, but rather “Esav” (Esau). Esav, according to our Sages, is Edom, Rome, the Christian/Western world of today.
Ovadia (Obadja) 1:21: “… and saviors shall go on Mount Zion to judge the mountain of Esav, and the kingdom shall be onto Hashem.” Only after the kingdom of Esav will be perish, only then, would the kingdom of Hashem be complete.
Topics in the video (sequentially listed): Rabbi Jonathan Eybeschütz, (07:30) 1st Intifada, (08:00) Tower of Bavel (Babylon), (09:30) NWO (New World Order), (10:15) Obama Change, George Bush, (11:00) US Dollar, Novus Ordo Seclorum, (12:15) Georgia Guide Stones, The Ten Commandments of the NOW, (13:10) Vatican, Jesuits, (14:45) Jesus was not a Christian, Ticket to Heaven, (16:00) Greener World, (18:30) U.N. Army, Osama bin Laden trained by FBI, (21:30) Vatican – the head of the Pyramid, (22:15) Mainstream Media, The Power of the Media, (22:45) U.S. 18 Trillion Dollars Debt, (25:40) FEMA Camps, (28.00) The Pope in the U.s. (Sept. 2015), (30:00) The End of Days, No one to rely on except on God, (31:00) Refugees in Europe, (32:00) One World Religion, (32:30) Economic Collapse, (33:20) Israel the safest place, (34:00) Schechina Divine Presence, Evil Force, (34:20) Jerusalem the source of prosperity of the world, Edom will fall apart, (36:00) Mashiach to come. Psalm 2:1-4, Gog and Magog, Ezechiel 38, (39:00) Choose life, who chooses the spiritual life of Torah, (40:50) Exodus of Egypt, (42:00) USA vs. Esav, 2/3 or world population will die, (2:40) Goyim (the nations) also under the magnifying glass, Daniel 12:10, Selection at the end of the days, Zech.13:8-9 Purification, (45:00) Tractate Baba Bathra, Moishele the autistic boy, Messages from Heaven, Come back to Hashem! Yoel 3:5, Isa.4:3.
.
Top of page
.
משיח נגד אומות העולם ודאעש — מסר חירום ליהודי העולם
___youtube.com/watch?v=yk44mnunTvg
(Video: youtube.com/watch?v=yk44mnunTvg / Channel: “Spiritual Visuals” / Link OK: 01-JAN-2016)
Published on Nov 26, 2015: מה מסתתר מאחורי דאעש — מיועד לכל יהודי התפוצות — להעביר הלאה דחוף!!!
חומר מסווג ומדהים שחייב כל יהודי לראות לפני שיהיה מאוחר
מסר חד ונוקב לכל יהודי העולם — אתם בסכנה גדולה!!!
להעביר הלאה לכ מי שאפשר
.
.
Top of page
.
.

.
.
.
The Coming of the Messiah (Mashiach ben David)

(Video: youtube.com/watch?v=VDs0RQNFScw)

Top of page

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch

Find the Truth

The Humanity of Yeshua

with 3 comments

Mashiach

“you will know the truth, and the truth will set you free.” (John 8:32)

Rev.:7-JAN-2016 © copyright Israelights Productions, Daniel Strong: The Humanity of Yeshua.
The following videos by Daniel Strong, a young man, are an outstanding source of information to refute the idolatrous and tragic “Deity of Jesus” and “Jesus (Co-)Creator of the universe” teachings of contemporary Christianity and counterfeit Messianic Judaism.


Apart from the videos underneath, the following pages/documents/teachings about the Humanity of Yeshua (Jesus) are highly recommended:

– .pdf Document “The Genealogy of Yeshua” via www.circumcisedheart.info.
– Webpage “The Birth of Yeshua Messiah (Jesus Christ)” via www.torahofmessiah.org.
– Web Teaching “The Virgin Birth (from a Jewish Perspective)” via Chut HaM’shulash (NTCF.org).



The Humanity of Yeshua – © copyright Israelights Productions

– Pre-Intro Video (Please start with this video and watch it from beginning to the end!)
– Introduction Video
– Colossians 1:15-20
– Hebrews Chapter 1 Part 1
– Hebrews Chapter 1 Part 2
– John 1 Part 1
– John 1 Part 2
– John 1 Part 3
– The “worship” of Messiah

The Humanity of Yeshua Videos
.
Pre-Intro Video

Copied from YouTube, Channel “Daniel Strong” (c) copyright Israelights Productions:
Published on Mar 29, 2015: (Description copied from YouTube:) This project is an introduction video to my original introduction video. This is an intro to an intro explaining more in-depth the reason and heart behind why I am doing my Humanity of Yeshua series. This project is a shout out to all Jews and Christians.
(Video: youtube.com/watch?v= rgQ5lw_eY7Y / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)

Top of page

The Humanity of Yeshua

The Humanity of Yeshua Introduction Video

Published on Dec. 30, 2014.
(Video: youtube.com/watch?v=nlLqnAdQAno / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

The Humanity of Yeshua Colossians 1:15-20

Copied from YouTube, Channel “Daniel Strong” (c) copyright Israelights Productions:
Published on Jan 5, 2015: In this video I will be reviewing the commonly miss-interpreted verses of Colossians 1:15-20. This verse is one of the main foundational verses used by Trinitarians and by those who believe Yeshua is God, or is Co-Creator. As an ex-Trinitarian who used to believe strongly that Yeshua (Jesus) is God and Co-Creator, I have been greatly humbled by the God of Israel and challenged in my view of Yeshua Messiah’s nature. I pray that as you watch this video, you will do so with an open mind, and an open heart, and allow the Father in Heaven to also challenge your belief and view of who the Son of God truly is. Remember, in the end it is all about what God wants us to believe, and not about what our doctrines and traditions tell us to believe. Those who are faithful in the last days will be those that have both the Torah (Law) of God, and also the TESTIMONY of Yeshua Messiah. In this video in my series “The Humanity of Yeshua”, please join me as I strive to audit our faith and belief regarding the Messiah’s nature, and strive to embrace the fullness of truth regarding Yeshua’s testimony.
(Video: youtube.com/watch?v=JJfqzJghuJc / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

Hebrews Chapter 1 Part 1

Copied from YouTube, Channel “Daniel Strong” (c) copyright Israelights Productions:
Published on Jan 26, 2015: In Part 1 of this video, I will be reviewing Hebrews Chapter 1 verses 1 to 3 and exposing the textual corruptions made in our Scriptures by Trinitarian translators.
I will also be discussing the commonly miss-used verses throughout this Chapter that people often use to “prove” that Yeshua (Jesus Christ) is God and co-creator.
When putting these commonly miss-used verses back into their proper context via the Greek language and the Hebrew thought, we will see how the author of Hebrews does in fact teach the full humanity of our Messiah Yeshua, and that he is not God nor co-creator.
(Video: youtube.com/watch?v=IpbR0M9f-Zk / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

Hebrews Chapter 1 Part 2

Copied from YouTube, Channel “Daniel Strong” (c) copyright Israelights Productions:
Published on Jan 26, 2015: In Part 2 of this video, I will be reviewing Hebrews Chapter 1 verses 4 to 14 and exposing the textual corruptions made in our Scriptures by Trinitarian translators.
I will also be discussing the commonly miss-used verses throughout this Chapter that people often use to “prove” that Yeshua (Jesus Christ) is God and co-creator.
When putting these commonly miss-used verses back into their proper context via the Greek language and the Hebrew thought, we will see how the author of Hebrews does in fact teach the full humanity of our Messiah Yeshua, and that he is not God nor co-creator.
(Video: youtube.com/watch?v=Lq9BCQ1Yqbo / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

John 1 Part 1

Published on Apr 12, 2015.
(Video: youtube.com/watch?v=DZfkDAaqFLo / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

John 1 Part 2

Published on Apr 21, 2015.
(Video: youtube.com/watch?v=KO5-OeSMge4 / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

John 1 Part 3

Published on Sep 14, 2015.
(Video: youtube.com/watch?v=oDJQ3UQw_ZI / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 29-SEP-2015)
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The Humanity of Yeshua

The “worship” of Messiah

(Video: youtube.com/watch?v=KGXyHTSV6rs / Channel: “Daniel Strong” / Link OK: 20-DEC-2015)
Published in December 2015. Copied from YouTube, Channel “Daniel Strong” (c) copyright Israelights Productions: In this video, I will be showing Scriptural evidence as to why “worshiping” Yeshua (Jesus) does NOT make him God, Deity, or Co-creator. Many Christians and Christianized Messianics often have a very narrow view regarding the concept of “worship”. I too at one point in my spiritual walk made the same mistake. I used to view “worship” as only having to do with the worship of the Almighty Creator and Mighty One of Abraham, Issac, and Jacob. However when we dig into the Scriptural and cultural context of what “worship” meant, we will see that it has a broader term than what we have been taught.
Click on the YouTube icon in the video to view it directly in YouTube, changing to full screen display mode for better readability of the slides.

Top of page

The same video series can also be watched directly in YouTube via this link. This is the same link where you can check if any new videos are available.

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Truth or Tradition

Yeschua’s (Jesu’) Stammbaum – Tschüss Jungferngeburt!

leave a comment »

Rev.:7-JAN-2016: Yeschua’s (fälschlicherweise “Jesus” genannt) Stammbaum. Tschüss Jungfrauengeburt!

JPG


For English speaking readers, the following pages/documents/teachings about the Humanity of Yeshua (Jesus) are highly recommended:

– .pdf Document (Paul Herring) “The Genealogy of Yeshua” via www.circumcisedheart.info.
– Webpage B.Barham “The Birth of Yeshua Messiah (Jesus Christ)” via www.torahofmessiah.org.
– Web Teaching Uriel ben-Mordechai “The Virgin Birth (from a Jewish Perspective)” via Chut HaM’shulash.


„Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau hat empfangen und wird Mutter eines Sohnes, den sie Immanuel nennen wird.“ (Jes.7,14)

Ein Aufschrei ging durch die katholische, reformierte und freikirchliche Christenwelt, als vor wenigen Jahren mehr und mehr Bibelübersetzungen das Wort „Jungfrau“ durch „junge Frau“ zu ersetzen begannen. „Was für eine Verleumdung!“, „Wie antichristlich!“ „Wie teuflisch!“ waren die Echos empörter Christen. „Das würde dann ja heissen, dass Maria (vielleicht) gar nicht Jungfrau war, sondern einfach eine junge Frau, als sie Jesus durch den Heiligen Geist empfing?! Abscheulich!“ Nun wiedergibt der biblische Hebräische Urtext halt wirklich das Wort „Almah“ (Strong Dictionary H5959), was eine junge oder noch nicht verheiratete Frau bezeichnen kann, und nicht „Betulah“ (Strong H1330), was dann wirklich eine Jungfrau wäre.
Aber eigentlich geht es ja gar nicht um diese zwei Begriffe, sondern darum, dass seit Jahrhunderten Jesaja 7,14 falsch interpretiert wird. Die Kirche nämlich beharrt darauf –notfalls mit Androhung der [mystischen] Hölle, wer dieses nicht-heilsnotewendige Thema anschneidet)- dass sich diese Prophetie auf Jesus bezieht. Dies kann aber nicht der Fall sein, denn Gott gibt dem Judäischen König Ahaz eine Prophetie, welche er, Ahaz, selber noch erleben sollte, und nicht das Jüdische Volk mehr als 700 Jahre später. Lies Jesaja 7,1 bis 8,8. Wie sollte Ahaz von Gott höchstpersönlich eine persönliche Prophetie erhalten, wenn er sie dann doch nicht sehen könnte?! Für eine ausführliche Exegese empfiehlt es sich, den Artikel „The Birth of Yeshua Messiah (Jesus Christ) auf der Website “Torah of Messiah” gründlich zu studieren!

Die Lage ist so:

Yeschua’s Mutter und Vater gem. dem Griechischen Neuen Testament (NT):

JPG

Erläuterungen:
Quelle: Chut HaM’shulash (NTCF), Uriel ben-Mordechai, Jerusalem.

Mt.1,16: „Ya’acov zeugte Yosef, den Vater [Griech: ahn’drah, d.h. Mann oder Herr des Haushalts, oder (Haus-)Vater bevor seine Tochter heiratete] von Mirjam, von welcher Yeschua geboren wurde, welcher Messias genannt wird“ … anstatt: „Jakob zeugte den Joseph, den Mann der Maria, von welcher Jesus geboren ist, der Christus genannt wird“

Lk.1,27: „zu einer noch unverheirateten jungen Frau, „zur Hochzeit versprochen“ an einen Mann namens Yosef, aus dem Haus David [kommend], und der Name dieser noch unverheirateten Frau: Mirjam.“ … anstatt: „zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Mann namens Joseph, aus dem Haus Davids; und der Name der Jungfrau war Maria“.

Begriff spe÷rmatoß: Im Griechischen Urtext steht in den folgenden drei Bibelstellen überall das Wort spe÷rmatoß (neutral, Singular, Genitiv) = zu Deutsch: Sperma oder Samen, was Nachkommen generiert.
Absichtlich in den meisten Englischen Bibelversionen falsch übersetzt bzw. „entschärft“, um eine Jungfrauengeburt zu unterstützen:
Röm.1,3:
Englisch entschärft: „It concerns his Son — he is descended from David physically“ (CJB) (descended physically … wie soll man das verstehen?)
Deutsch entschärft: “ Von dessen Samen hat nun Gott nach der Verheißung für Israel Jesus als Retter erweckt” (SCH2000) mit Fussnote: Samen = Nachkommen!
Apg.13,23:
Englisch entschärft: „In keeping with his promise, God has brought to Isra’el from this man’s descendants a deliverer, Yeshua.” (CJB)
Deutsch stimmt: “Von dessen Samen hat nun Gott nach der Verheißung für Israel Jesus als Retter erweckt,“ (SCH2000)
2.Tim.2:8:
Englisch entschärft: „Remember Yeshua the Messiah, who was raised from the dead, who was a descendant of David“ (CJB) (Descendant = Nachkomme)
Deutsch stimmt: „Halte im Gedächtnis Jesus Christus, aus dem Samen Davids“ (SCH2000), ohne Fussnote.
Der Begriff spe÷rmatoß kommt acht Mal in der Septuaginta (Tanach) vor: Gen.3,15, Gen.17,7+10+12, Lev.18:20-21, Deut.14,22, Deut.28,59, Deut.30,6, 1.Sam.20,42, 1.Kön.1,48, Jes.58,7, Jes.59,21. Und gesamthaft acht Mal im Neuen Testament: Joh.7,42, Apg.13,23, Röm.1,3, Röm.11,1, 2.Tim.2,8, Heb.2,16, Heb.11,11, Off.12,17.

Der Begriff eh-pis’ki-ah-sei bedeutet auf Deutsch überschatten, beschützen, umgeben, überdecken. Das Wort kommt im Neuen Testament fünf Mal vor: Mt.17,5. Mk.9,7, Lk.1,35, Lk.9,34, Apg.5,15. Und vier Mal im Tanach: Ex.40,35, Ps.90,4, Ps.139,8, Spr.18,11.
Die Interpretation in Lk.1,35, dass der Heilige Geist „über dich (Maria bzw. Mirjam) kommen wird“ heisst überhaupt nicht, dass der Hl.G. Mirjam schwanger macht.

Der Begriff suneil-e-phen in Lk.1,36 bedeutet auf Deutsch schwanger werden, empfangen.
Begriff sunel-thein in Mt.1,18 bedeutet auf Deutsch zusammenkommen, begleiten, mit jdm. gehen, zusammenfügen.

Der Begriff ahn‘drah in Mt.1,16 bedeutet auf Deutsch: Mann oder Herr des Haushaltes, oder Hausvater. Da jüdische Mädchen (oder junge Frauen) bis zur Hochzeit bei ihren Eltern lebten, war der Vater der Mann, der die Autorität hatte, der Hausherr oder Hausvater.

JPG

Die Jungfrauengeburt ist ein heidnisches Konzept, das von den Kirchenvätern erfunden wurde.
Dieses Konzept schwächt die Stellung Yeschua’s als Messias enorm, denn gem. dem Tanach (der Hebräischen Bibel bzw. dem Alten Testament) muss der Messias ein leiblicher Nachkomme David’s sein.
Siehe folgende Bibelstellen:

  • “Es wird das Zepter nicht von Juda weichen, noch der Herrscherstab von seinen Füßen, bis der Schilo kommt, und ihm werden die Völker gehorsam sein.” (1.Mo.49,10)
  • “Wenn deine Tage erfüllt sind und du (David) bei deinen Vätern liegst, so will ich deinen Samen nach dir erwecken, der aus deinem Leib kommen wird, und ich werde sein Königtum befestigen. Der wird meinem Namen ein Haus bauen, und ich werde den Thron seines Königreichs auf ewig befestigen.” (2.Sam.7,12-13)
  • “Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da werde ich dem David einen gerechten Spross erwecken; der wird als König regieren und weise handeln und wird Recht und Gerechtigkeit schaffen auf Erden” (Jer.23,5)
  • “Der Herr hat David in Wahrheit geschworen, davon wird er nicht abgehen: »Einen von der Frucht deines Leibes will ich auf deinen Thron setzen!” (Ps.132,11)
  • “Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich.” (Jes.9,6)

Maria sagt: “Ab all dieser katholisch-Konstantinischen Lehre in der Kirche krieg ich Bauchweh!”
Yeshua's Parents

Written by ethomas57

September 12, 2015 at 19:11

Von Alpha Live zu Aleph Chai

leave a comment »

“Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt;” (2.Tim.4,3)

Alpha Live

Siehe auch: Alpha oder .pdf Datei Der Alpha Live Kurs **

Der Christliche Alphalive gegenüber dem 100% torah-kompatiblen Aleph Chai Kurs.

Stell dir vor, mehr und mehr Christen wollen nicht mehr den auf dem Römisch Katholischen (vom Papst abgesegneten), römisch-griechisch philosophischen, charismatisch-evangelischen, Konstantinischen Christentum aufgebauten Alpha Kurs (in der Schweiz Alpha Live) besuchen, sondern den auf dem Tanach basierenden Aleph Chai Kurs!
Und dies trotz europaweiter Alphalive Werbung durch Bear Grylls.

Das katholische, reformierte, evangelikale & ökumenische Alpha Live Programm:

1. Hat das Leben mehr zu bieten? Ja – Jesus über alles! Nichts als Jesus!
2. Woche – Wer ist Jesus? Jesus ist Gott (Thema “Trinität”, “Dreieinigkeit” oder “Dreifaltigkeit”)
3. Woche – Warum starb Jesus? (Thema: “Gott opfert seinen Sohn”)
4. Woche – Was gibt mir Gewissheit im Glauben? (Thema “Einmal gerettet, immer gerettet”)
5. Woche – Warum und wie bete ich? (Thema “Variationen des Gebets, u.a. Zungengebet”)
6. Woche – Wie kann man die Bibel lesen? (Thema “Das Neue Testament und nochmal das Neue Testament”)
7. Woche – Wie führt uns Gott? (Thema “Wie immer Du auch leben magst, Gott führt Dich”)
-Wochenende: Wer ist der Heilige Geist? (Thema “Trinität” zum Zweiten und zum Dritten)
8. Woche – Wie widerstehe ich dem Bösen? (Thema? … Keine Angst, Themen wie Sexualität vor oder ausserhalb der Ehe werden nicht angeschnitten, um niemanden zu verärgern)
9. Woche – Warum mit anderen darüber reden? (Thema “Weil’s halt so läss ist!”)
10. Woche – Heilt Gott heute noch? (Thema “IHOP, Toronto, Bethel und: Jeder kann heilen”)
11. Woche – Welchen Stellenwert hat die Kirche? Thema “Unser Konstantinisches Christen(heiden)tum”)

Das auf dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs bzw. auf dem (jüdischen) Tanach basierende und 100% torah-konforme Aleph Chai Programm (Chai ist hebräisch und heisst Leben) – nachfolgend nennen wir Jesus bei seinem richtigen jüdischen, anstatt griechischen Namen: Yeschua

1. Hat das Leben mehr zu bieten? Ja, mit dem (monotheistischen, alleinigen) Gott von Abraham, Isaak und Jakob und Seinem Messias (Yeschua)
2. Woche – Wer ist Yeschua? Er ist der Gesalbte (Gesandte) Gottes, der von Gott verheissene Messias, der 100% Torah lehrende und lebende Jude – ganz Mensch, nicht Gott.
3. Woche – Warum starb Yeschua? Warum war Yeschua’s Leben wichtiger als sein Tod? (Das Leben als “Tzaddik”. Und: Yeschua gab sein Leben von sich aus, nicht weil sein Gott es verlangte)
4. Woche – Was kann mir Gewissheit im Glauben geben? Gott lieben und seine Gebote (Torah) halten (was auch den Nächsten lieben beinhaltet)
5. Woche – Warum und wie bete ich? Zurück zum Gebet, das den Monotheistischen Gott ehrt.
6. Woche – Wie kann man die Bibel lesen? Warum der Tanach (“=Altes Testament”) Vorrang vor den Evangelisch/Apostolischen Schriften (dem “Neuen Testament”) hat.
7. Woche – Wie führt uns Gott? Weshalb Führung nicht auf Emotionen und Gefühlen basiert, sondern auf Hören und Tun.
-Wochenende: Wer ist derHeilige Geist? Er ist nicht die 3. Gottheit der christlichen Tinität, sondern der Ruach Hakodesch, der Geist Gottes.
8. Woche – Wie widerstehe ich dem Bösen? Yetzer Ha’Ra und Yetzer Ha’Tov (anstatt “Wandeln im Fleisch oder im Geist”)
9. Woche – Warum mit anderen darüber reden? Weil Yeschua den Auftrag gegeben hat.
10. Woche – Heilt Gott heute noch? Die Gefahr der Charismatischen Szene und wie Gott heute heilt.
11. Woche – Welchen Stellenwert hat die Kirche? Das Aufdecken der falsch gelehrten Kirchengeschichte und der generell anti-messianischen Haltung der Kirche.

** Womit ich mit dem Author des Dokumentes nicht einverstanden bin:
Trinität: Jesus ist nicht Gott, sondern der Messias und Erlöser.
Hölle: Wer Jesus nicht “annimmt”, wird nicht ewiglich in der Hölle schmoren.

P.S. Was den Christlichen Alphalive Kurs abrundet bzw. das “Tüpfchen auf dem i” ist: Nicky Gumbel, der Gründer von Alpha, wird vom Papst empfangen. Das will etwas heissen! Hallo?!
Top of page

Zuletzt noch dies: Ich habe jahrelang an Alphalivekursen in einer Freikirche Gruppen moderiert.

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Eye Opener

%d bloggers like this: