eThomas' Tikkun. Blog it.

The Awakening has begun. Das Erwachen hat begonnen.

Anim Zemirot (Shir Hakavod)

leave a comment »

JPG

Elohim Echad! Glory to our monotheist God! Exalt and praise Him!
Anim Zemirot (Anim Z’mirot) – Shir Hakavod (Lied zur Ehre Gottes)

(Are you a Christian? After listening to this song, please read “It is Time!“. It is time for Tikkun!)

(Video Source:youtube.com/watch?v=NpCJr12gpNM / Channel: “אנעים זמירות- מוסיקה חסידית ברשת” / Link OK 25SEP2015)

אַנְעִים זְמִירוֹת וְשִׁירִים אֶאֱרֹג כִּי אֵלֶיךָ נַפְשִׁי תַּעֲרֹג

1A Anim zemirot ve‘shirim e’erog ki eilecha nafshi ta’arog.
1A I will compose melodies and songs I will weave because to You my soul (she) will yearn for
1A Angenehme Gesänge und Lieder ersinne ich, da meine Seele sich nach Dir sehnt.

נַפְשִׁי חָמְּדָה בְּצֵל יָדֶךָ
לָדַעַת כָּל רָז סוֹדֶךָ

1B Nafshi chamda be‘tzel yadecha lada’at kol raz sodecha.
1B My soul desires the shadow of your hand, to know every one of Your secrets.
1B Meine Seele gelüstet nach dem Schatten Deiner Hand, um Deine tiefsten Geheimnisse zu erkunden.

מִדֵּי דַּבְּרִי בִּכְבוֹדֶךָ הוֹמֶה לִבִּי אֶל דּוֹדֶיךָ

2A Midei daberi bi’chvodecha homeh libi el dodecha.
2A Each time I speak of Your glory, my heart longs for Your love.
2A Immer wenn ich über Deine Ehre spreche, sehnt sich mein Herz in Liebe nach Dir.

עַל כֵּן אֲדַבֵּר בְּךָ נִכְבָּדוֹת וְשִׁמְךָ אֲכַבֵּד בְּשִׁירֵי יְדִידוֹת

2B Al ken adaber be‘cha nichbadot ve‘shimcha achabed be‘shirei ye‘didot.
2B Therefore I will speak about You, about Your glories. Your name I shall honor with love songs.
2B Deshalb will ich Ehrenwertes über Dich sagen, Deinen Namen mit Freundschaftsliedern ehren.

אֲסַפְּרָה כְבוֹדְךָ וְלֹא רְאִיתִיךָ אֲדַמְּךָ אֲכַנְּךָ וְלֹא יְדַעְתִּיךָ

3A Asap‘ra che‘vodcha velo re’i’ticha adamcha achancha ve’lo ye’daticha.
3A I’ll tell of Your glory, though I have never seen You. I’ll give people images for You and names for You, but I do not even know You.
3A Ich erzähle Deine Ehre, obwohl ich dich nie gesehen habe, ich vergleiche, ich benenne Dich, obwohl ich Dich nie erfasst habe.

בְּיַד נְבִיאֶיךָ בְּסוֹד עֲבָדֶיךָ
דִּמִּיתָ הֲדַר כְּבוֹד הוֹדֶךָ

3B Be’yad ne’viecha be’sod avadecha dimita hadar ke’vod hodecha.
3B By the hand of Your prophets or through private counsel with Your worshippers, You provided images of the beauty and glory of Your power.
3B Deinen Propheten, dem Kreis Deiner Diener, gabst Du Einblick in die Pracht und Ehre Deiner Herrlichkeit.

גְּדֻלָּתְךָ וּגְבוּרָתֶךָ כִּנּוּ לְתֹקֶף פְּעֻלָּתֶךָ

4A Gedulatcha ug’vuratecha kinu letokef peulatecha.
4A They named Your powerful deeds: “Your greatness,” “Your strength.”
4A Deiner Grösse und Deiner Stärke gemäss umschreiben sie die Kraft Deines Wirkens.

דִּמּוּ אוֹתְךָ וְלֹא כְפִי יֶשְׁךָ
וַיְשַׁוּוּךָ לְפִי מַעֲשֶׂיךָ

4B Dimu otcha ve’lo ke’fi yeshcha vayashvucha le’fi ma’asecha.
4B They imagined You, but not as You really are. They tried to describe You according to Your deeds
4B Deiner Grösse und Stärke gemäss umschreiben sie die Kraft Deines Wirkens.

הִמְשִׁילוּךָ בְּרֹב חֶזְיוֹנוֹת
הִנְּךָ אֶחָד בְּכָל דִּמְיוֹנוֹת

5A Himshilucha be’rov chezyonot hincha echad be’chol dimyonot.
5A They made parables about You and provided a myriad of visions of You, yet here You are, One in all the different forms.
5A Nach ihrer Vorstellung, nicht wie Du wirklich bist, schilderten sie Dich gemäss Deiner Taten.

וַיֶּחֱזוּ בְךָ זִקְנָה וּבַחֲרוּת וּשְׂעַר רֹאשְׁךָ בְּשֵׂיבָה וְשַׁחֲרוּת

5B Vayechezu be’cha ziknah uvacharut,use’ar roshcha be’seiva ve’shacharut.
5B They envisioned You as an old man and as a young man, the hair on Your head as that of a man satisfied in days or just at his dawn.
5B Dargestellt hat man Dich in vielen Visionen, doch bist Du der Eine in allen Gleichnissen.

זִקְנָה בְּיוֹם דִּין וּבַחֲרוּת בְּיוֹם קְרָב כְּאִישׁ מִלְחָמוֹת יָדָיו לוֹ רַב

6A Ziknah be’yom din uvacharut be’yom k’rav ke’ish milchamot yadav lo rav.
6A Old on the day of judgment, and young at the battle front: a man of war with many hands.
6A Sie sahen in Dir Alter und Jugend, die Haare Deines Hauptes ergraut und auch noch jugendlich schwarz.

חָבַשׁ כּוֹבַע יְשׁוּעָה בְּרֹאשׁוֹ הוֹשִׁיעָה לוֹ יְמִינוֹ וּזְרוֹעַ קָדְשׁוֹ

6B Chavash kovah ye’shuah be’rosho hoshia lo y’mino uzroah kodsho.
6B You wear salvation as a hat; Salvation is Yours, exhibited by your holy right arm.
6B Auf Seinem Haupt trägt Er den Hut der Rettung, es hilft Ihm Seine Rechte und Sein heiliger Arm.

טַלְלֵי אוֹרוֹת רֹאשׁוֹ נִמְלָא
וּקְוֻצּוֹתָיו רְסִיסֵי לַיְלָה

7A Tal’lei orot rosho nimlah ke’vut’sotav re’sisei laila.
7A His curls are as black as a downpour at night, but only light reflects in the drops.
7A Sein Haupt ist mit leuchtendem Tau umhüllt, Seine Locken voll nächtlicher Schauer.

יִתְפָּאֵר בִּי כִּי חָפֵץ בִּי
וְהוּא יִהְיֶה לִי לַעֲטֶרֶת צְבִי

7B Yitpa’er bi ki chafetz bi, ve’hu yihyeh li la’ateret tzvi.
7B He will be glorified through me. He wants me. He is the crown of my desire.
7B Er wird durch mich verherrlicht warden, Er hat Gefallen an mir, und Er wird mir zur prachtvollen Krone.

כֶּתֶם טָהוֹר פָּז דְּמוּת רֹאשׁוֹ
וְחַק עַל מֶצַח כְּבוֹד שֵׁם קָדְשׁוֹ

8A Ketem tahor paz de’mut rosho ve’chak al metzach ke’vod shem kodsho.
8A Fine pure gold is my image for His head; on His forehead His glorious holy name is engraved
8A Sein Haupt gleicht dem Glanz reinen Goldes, eingraviert auf der Stirne ist der ehrwürdige Name Seiner Heiligkeit.

לְחֵן וּלְכָבוֹד צְבִי תִּפְאָרָה
אֻמָּתוֹ לוֹ עִטְּרָה עֲטָרָה

8B Lechen ule‘chavod tzvi tifarah umato lo itra atara.
8B With grace, honor, and a magnificent desire, His people wreath Him with a crown.
8B Gunst und Ehre sind Ihm zur herrlichen Krone, mit welcher Sein Volk Ihn gekrönt hat.

מַחְלְפוֹת רֹאשׁוֹ כְּבִימֵי בְחוּרוֹת קְוֻצּוֹתָיו תַּלְתַּלִים שְׁחוֹרוֹת

9A Machlefot rosho ke’vimei be’churot, ke’vutzotav taltalim sha’chorot.
9A The locks of His hair are like a youth’s; they are mounds of black curls.
9A Das Haupthaar wie in der Jugendzeit, gewellt, mit schwarzen Locken.

נְוֵה הַצֶּדֶק צְבִי תִפְאַרְתּוֹ
יַעֲלֶה נָּא עַל רֹאשׁ שִׂמְחָתוֹ

9B Ne’veh hatzedek tzvi tifarto ya’aleh na al rosh simchato.
9B A garden of justice is His greatest desire; it rises above His greatest joy.
9B Die Stätte der Gerechtigkeit sei das Höchste Seiner Pracht und steige auf zur Höhe Seiner Freude.

סְגֻלָּתוֹ תְּהִי בְיָדוֹ עֲטֶרֶת וּצְנִיף מְלוּכָה צְבִי תִפְאֶרֶת

10A Se’gulato t’hi be’yado ateret utznif me’lucha tzvi tiferet.
10A When He holds His treasured people as a crown in His hand, we are like a royal turban, a sign of His desire.
10A Sein auserwähltes Volk sei zur Krone in Seiner Hand, der königliche Schleier zum prachtvollen Schmuck.

עֲמוּסִים נְשָׂאָם עֲטֶרֶת עִנְּדָם מֵאֲשֶׁר יָקְרוּ בְעֵינָיו כִּבְּדָם

10B Amusim nesa’am ateret indam me’asher ya’kru b’einav kib’dam.
10B He carries us all, each of us with a crown. He values us. He honors us.
10B Die Getragenen hat er erhoben, Sich als Krone aufgesetzt, von Ihm geschätzt ehrt Er sie.

פְּאֵרוֹ עָלַי וּפְאֵרִי עָלָיו
וְקָרוֹב אֵלַי בְּקָרְאִי אֵלָיו

11A Pe’ero alai uf’eri alav, ve’karov eilai be’kor’i eilav.
11A He adorns Himself for me and I adorn myself for Him. He is close to me when I call.
11A Seine Pracht ruht auf mir, und ich bin stolz auf Ihn, Er ist mir nahe, wenn ich Ihn rufe.

צַח וְאָדֹם לִלְבוּשׁוֹ אָדֹפּוּרָה בְּדָרְכוֹ בְּבוֹאוֹ מֵאֱדוֹם

11B Tzach ve’adom lilvusho adom pura ve’dorcho be’vo’oh me’edom.
11B Bright and red, His garment is red. He makes his way on the path from Edom.
11B Er ist weiss und rot (gütig und streng); Sein Gewand ist rot, als hätte Er die Kelter getreten, da Er von Edom kam.

קֶשֶׁר תְּפִלִּין הֶרְאָה לֶעָנָו תְּמוּנַת ה’ לְנֶגֶד עֵינָיו

12A Kesher tefilin herah le’anav, tmunat Adonai le’neged einav.
12A He showed the teffilin knot [he was wearing (at the base of the back of his head)] to His humble one [Moses]; an image of Adonai, seen with his own eyes.
12A Die Tefillin-Knoten zeigte Er dem Bescheidenen (Mosche), so war das Bild Gottes vor dessen Augen.

רוֹצֶה בְּעַמּוֹ עֲנָוִים יְפָאֵר
יוֹשֵׁב תְּהִלּוֹת בָּם לְהִתְפָּאֵר

12B Rotzeh be’amo anavim ye’fa’er, yoshev tehilot bam le’hit’pa’er.
12B He accepts His people, adorning the humble and being adorned by them, as He dwells among their praises.
12B Er liebt Sein Volk, Er schmückt die Bescheidenen; Er ruht über den Lobliedern Jisraels und rühmt Sich ihrer.

רֹאשׁ דְּבָרְךָ אֱמֶת קוֹרֵא מֵרֹאשׁ דּוֹר וָדוֹר עַם דּוֹרֶשְׁךָ דְּרֹשׁ

13A Rosh de’varcha emet koreh merosh, dor vador am doreshcha d’rosh.
13A Your chief word is “truth”; You’ve called it out since the beginning. In each generation people interpret You and find meaning.
13A Von Anfang an war Dein Wort Wahrheit, Du rufst von jeher die Generationen, wende Dich dem Volk zu, das Dich sucht.

שִׁית הֲמוֹן שִׁירַי נָא עָלֶיךָ וְרִנָּתִי תִּקְרַב אֵלֶיךָ

13B Shiit hamon shirai na alecha, ve’rinati tikrav eileicha.
13B I humbly place before You this noise, my songs, so that my joy will draw near to You.
13B Nimm die Fülle meiner Lieder an, mein Gesang gelange zu Dir.

תְּהִלָּתִי תְּהִי לְרֹאשְׁךָ עֲטֶרֶת וּתְפִלָּתִי תִּכּוֹן קְטֹרֶת

14A Te’hilati te’hi le’roshcha ateret, ut’filati tikon k’toret.
14A May my praise be a crown for Your head, my prayers be accepted like incense.
14A Mein Lob sei Deinem Haupt zur Krone, mein Gebet, als wäre es Räucherwerk.

תִּיקַר שִׁירַת רָשׁ בְּעֵינֶיךָ
כְּשִּׁיר יוּשַׁר עַל קָרְבָּנֶיךָ

14B Tikar shirat rush be’einecha kashir yushar al korbanecha.
14B May the poor person’s song be dear to You, like the songs that were offered with the sacrifices
14B Möge das Lied des Armen kostbar sein in Deinen Augen, gleich dem Lied, das (einst) bei Deinen Opfern gesungen wurden.

בִּרְכָתִי תַעֲלֶה לְרֹאשׁ מַשְׁבִּיר מְחוֹלֵל וּמוֹלִיד צַדִּיק כַּבִּיר

15A Birchati Ta’Aleh Le’rosh MaShbir, Me’cholel U-Molid Tzadik KaBir.
15A May my blessing rise up to You, the Sustainer, the one who stirs up [the status quo], giving birth to justice like [water from] a well [quenches thirst].
15A Mein Lied steige auf bis zum Haupt aller Versorger, zum Schöpfer und Lebensspender, zum grossen Gerechten.

וּבְבִרְכָתִי תְנַעֲנַע לִי רֹאשׁ וְאוֹתָהּ קַח לְךָ כִּבְשָׂמִים רֹאשׁ

15B U-ve’vivirchati Te’na’a’nah Li Rosh, Ve’o’tah kach le’cha ki’visamim rosh
15B Please nod to acknowledge my blessing; take it for Yourself as You took from the incense of old.
15B Neige Dein Haupt meinem Haupte zu, nimm es Dir wie edlen Wohlgeruch.

יֶעֱרַב נָא שִׂיחִי עָלֶיךָ
כִּי נַפְשִׁי תַעֲרֹג אֵלֶיךָ

16 Ye’erav na sichi aleicha ki nafshi ta’arog eilecha.
16 I hope that these words were sweet; they came out of my longing for You.
16 Mein Gebet sei Dir köstlich, denn meine Seele sehnt sich nach Dir.

מִי יְמַלֶיל גְּבוּרוֹת יְיָ יָשׁמְיעָ
כְּל תְהִלָּתוֹ

17 Mii yimalel, ge’vurot Adonai, yashmiya kol tehillato.
17 Who could express His Almigtiness, who could proclaim His doxology?
17 Wer könnte die Allmacht des Ewigen schildern, wer alle Seine Lobpreisungen verkünden?

Top of page

English Lyrics source: everydayandeverynight.com/anim-zemirot.
Deutsche Liederübersetzung aus einem Schweizerischen Siddur.

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Praise YHWH

Yeschua’s (Jesu’) Stammbaum – Tschüss Jungferngeburt!

leave a comment »

Rev.:7-JAN-2016: Yeschua’s (fälschlicherweise “Jesus” genannt) Stammbaum. Tschüss Jungfrauengeburt!

JPG


For English speaking readers, the following pages/documents/teachings about the Humanity of Yeshua (Jesus) are highly recommended:

– .pdf Document (Paul Herring) “The Genealogy of Yeshua” via www.circumcisedheart.info.
– Webpage B.Barham “The Birth of Yeshua Messiah (Jesus Christ)” via www.torahofmessiah.org.
– Web Teaching Uriel ben-Mordechai “The Virgin Birth (from a Jewish Perspective)” via Chut HaM’shulash.


„Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau hat empfangen und wird Mutter eines Sohnes, den sie Immanuel nennen wird.“ (Jes.7,14)

Ein Aufschrei ging durch die katholische, reformierte und freikirchliche Christenwelt, als vor wenigen Jahren mehr und mehr Bibelübersetzungen das Wort „Jungfrau“ durch „junge Frau“ zu ersetzen begannen. „Was für eine Verleumdung!“, „Wie antichristlich!“ „Wie teuflisch!“ waren die Echos empörter Christen. „Das würde dann ja heissen, dass Maria (vielleicht) gar nicht Jungfrau war, sondern einfach eine junge Frau, als sie Jesus durch den Heiligen Geist empfing?! Abscheulich!“ Nun wiedergibt der biblische Hebräische Urtext halt wirklich das Wort „Almah“ (Strong Dictionary H5959), was eine junge oder noch nicht verheiratete Frau bezeichnen kann, und nicht „Betulah“ (Strong H1330), was dann wirklich eine Jungfrau wäre.
Aber eigentlich geht es ja gar nicht um diese zwei Begriffe, sondern darum, dass seit Jahrhunderten Jesaja 7,14 falsch interpretiert wird. Die Kirche nämlich beharrt darauf –notfalls mit Androhung der [mystischen] Hölle, wer dieses nicht-heilsnotewendige Thema anschneidet)- dass sich diese Prophetie auf Jesus bezieht. Dies kann aber nicht der Fall sein, denn Gott gibt dem Judäischen König Ahaz eine Prophetie, welche er, Ahaz, selber noch erleben sollte, und nicht das Jüdische Volk mehr als 700 Jahre später. Lies Jesaja 7,1 bis 8,8. Wie sollte Ahaz von Gott höchstpersönlich eine persönliche Prophetie erhalten, wenn er sie dann doch nicht sehen könnte?! Für eine ausführliche Exegese empfiehlt es sich, den Artikel „The Birth of Yeshua Messiah (Jesus Christ) auf der Website “Torah of Messiah” gründlich zu studieren!

Die Lage ist so:

Yeschua’s Mutter und Vater gem. dem Griechischen Neuen Testament (NT):

JPG

Erläuterungen:
Quelle: Chut HaM’shulash (NTCF), Uriel ben-Mordechai, Jerusalem.

Mt.1,16: „Ya’acov zeugte Yosef, den Vater [Griech: ahn’drah, d.h. Mann oder Herr des Haushalts, oder (Haus-)Vater bevor seine Tochter heiratete] von Mirjam, von welcher Yeschua geboren wurde, welcher Messias genannt wird“ … anstatt: „Jakob zeugte den Joseph, den Mann der Maria, von welcher Jesus geboren ist, der Christus genannt wird“

Lk.1,27: „zu einer noch unverheirateten jungen Frau, „zur Hochzeit versprochen“ an einen Mann namens Yosef, aus dem Haus David [kommend], und der Name dieser noch unverheirateten Frau: Mirjam.“ … anstatt: „zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Mann namens Joseph, aus dem Haus Davids; und der Name der Jungfrau war Maria“.

Begriff spe÷rmatoß: Im Griechischen Urtext steht in den folgenden drei Bibelstellen überall das Wort spe÷rmatoß (neutral, Singular, Genitiv) = zu Deutsch: Sperma oder Samen, was Nachkommen generiert.
Absichtlich in den meisten Englischen Bibelversionen falsch übersetzt bzw. „entschärft“, um eine Jungfrauengeburt zu unterstützen:
Röm.1,3:
Englisch entschärft: „It concerns his Son — he is descended from David physically“ (CJB) (descended physically … wie soll man das verstehen?)
Deutsch entschärft: “ Von dessen Samen hat nun Gott nach der Verheißung für Israel Jesus als Retter erweckt” (SCH2000) mit Fussnote: Samen = Nachkommen!
Apg.13,23:
Englisch entschärft: „In keeping with his promise, God has brought to Isra’el from this man’s descendants a deliverer, Yeshua.” (CJB)
Deutsch stimmt: “Von dessen Samen hat nun Gott nach der Verheißung für Israel Jesus als Retter erweckt,“ (SCH2000)
2.Tim.2:8:
Englisch entschärft: „Remember Yeshua the Messiah, who was raised from the dead, who was a descendant of David“ (CJB) (Descendant = Nachkomme)
Deutsch stimmt: „Halte im Gedächtnis Jesus Christus, aus dem Samen Davids“ (SCH2000), ohne Fussnote.
Der Begriff spe÷rmatoß kommt acht Mal in der Septuaginta (Tanach) vor: Gen.3,15, Gen.17,7+10+12, Lev.18:20-21, Deut.14,22, Deut.28,59, Deut.30,6, 1.Sam.20,42, 1.Kön.1,48, Jes.58,7, Jes.59,21. Und gesamthaft acht Mal im Neuen Testament: Joh.7,42, Apg.13,23, Röm.1,3, Röm.11,1, 2.Tim.2,8, Heb.2,16, Heb.11,11, Off.12,17.

Der Begriff eh-pis’ki-ah-sei bedeutet auf Deutsch überschatten, beschützen, umgeben, überdecken. Das Wort kommt im Neuen Testament fünf Mal vor: Mt.17,5. Mk.9,7, Lk.1,35, Lk.9,34, Apg.5,15. Und vier Mal im Tanach: Ex.40,35, Ps.90,4, Ps.139,8, Spr.18,11.
Die Interpretation in Lk.1,35, dass der Heilige Geist „über dich (Maria bzw. Mirjam) kommen wird“ heisst überhaupt nicht, dass der Hl.G. Mirjam schwanger macht.

Der Begriff suneil-e-phen in Lk.1,36 bedeutet auf Deutsch schwanger werden, empfangen.
Begriff sunel-thein in Mt.1,18 bedeutet auf Deutsch zusammenkommen, begleiten, mit jdm. gehen, zusammenfügen.

Der Begriff ahn‘drah in Mt.1,16 bedeutet auf Deutsch: Mann oder Herr des Haushaltes, oder Hausvater. Da jüdische Mädchen (oder junge Frauen) bis zur Hochzeit bei ihren Eltern lebten, war der Vater der Mann, der die Autorität hatte, der Hausherr oder Hausvater.

JPG

Die Jungfrauengeburt ist ein heidnisches Konzept, das von den Kirchenvätern erfunden wurde.
Dieses Konzept schwächt die Stellung Yeschua’s als Messias enorm, denn gem. dem Tanach (der Hebräischen Bibel bzw. dem Alten Testament) muss der Messias ein leiblicher Nachkomme David’s sein.
Siehe folgende Bibelstellen:

  • “Es wird das Zepter nicht von Juda weichen, noch der Herrscherstab von seinen Füßen, bis der Schilo kommt, und ihm werden die Völker gehorsam sein.” (1.Mo.49,10)
  • “Wenn deine Tage erfüllt sind und du (David) bei deinen Vätern liegst, so will ich deinen Samen nach dir erwecken, der aus deinem Leib kommen wird, und ich werde sein Königtum befestigen. Der wird meinem Namen ein Haus bauen, und ich werde den Thron seines Königreichs auf ewig befestigen.” (2.Sam.7,12-13)
  • “Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da werde ich dem David einen gerechten Spross erwecken; der wird als König regieren und weise handeln und wird Recht und Gerechtigkeit schaffen auf Erden” (Jer.23,5)
  • “Der Herr hat David in Wahrheit geschworen, davon wird er nicht abgehen: »Einen von der Frucht deines Leibes will ich auf deinen Thron setzen!” (Ps.132,11)
  • “Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Thron Davids und über seinem Königreich.” (Jes.9,6)

Maria sagt: “Ab all dieser katholisch-Konstantinischen Lehre in der Kirche krieg ich Bauchweh!”
Yeshua's Parents

Written by ethomas57

September 12, 2015 at 19:11

Von Alpha Live zu Aleph Chai

leave a comment »

“Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt;” (2.Tim.4,3)

Alpha Live

Siehe auch: Alpha oder .pdf Datei Der Alpha Live Kurs **

Der Christliche Alphalive gegenüber dem 100% torah-kompatiblen Aleph Chai Kurs.

Stell dir vor, mehr und mehr Christen wollen nicht mehr den auf dem Römisch Katholischen (vom Papst abgesegneten), römisch-griechisch philosophischen, charismatisch-evangelischen, Konstantinischen Christentum aufgebauten Alpha Kurs (in der Schweiz Alpha Live) besuchen, sondern den auf dem Tanach basierenden Aleph Chai Kurs!
Und dies trotz europaweiter Alphalive Werbung durch Bear Grylls.

Das katholische, reformierte, evangelikale & ökumenische Alpha Live Programm:

1. Hat das Leben mehr zu bieten? Ja – Jesus über alles! Nichts als Jesus!
2. Woche – Wer ist Jesus? Jesus ist Gott (Thema “Trinität”, “Dreieinigkeit” oder “Dreifaltigkeit”)
3. Woche – Warum starb Jesus? (Thema: “Gott opfert seinen Sohn”)
4. Woche – Was gibt mir Gewissheit im Glauben? (Thema “Einmal gerettet, immer gerettet”)
5. Woche – Warum und wie bete ich? (Thema “Variationen des Gebets, u.a. Zungengebet”)
6. Woche – Wie kann man die Bibel lesen? (Thema “Das Neue Testament und nochmal das Neue Testament”)
7. Woche – Wie führt uns Gott? (Thema “Wie immer Du auch leben magst, Gott führt Dich”)
-Wochenende: Wer ist der Heilige Geist? (Thema “Trinität” zum Zweiten und zum Dritten)
8. Woche – Wie widerstehe ich dem Bösen? (Thema? … Keine Angst, Themen wie Sexualität vor oder ausserhalb der Ehe werden nicht angeschnitten, um niemanden zu verärgern)
9. Woche – Warum mit anderen darüber reden? (Thema “Weil’s halt so läss ist!”)
10. Woche – Heilt Gott heute noch? (Thema “IHOP, Toronto, Bethel und: Jeder kann heilen”)
11. Woche – Welchen Stellenwert hat die Kirche? Thema “Unser Konstantinisches Christen(heiden)tum”)

Das auf dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs bzw. auf dem (jüdischen) Tanach basierende und 100% torah-konforme Aleph Chai Programm (Chai ist hebräisch und heisst Leben) – nachfolgend nennen wir Jesus bei seinem richtigen jüdischen, anstatt griechischen Namen: Yeschua

1. Hat das Leben mehr zu bieten? Ja, mit dem (monotheistischen, alleinigen) Gott von Abraham, Isaak und Jakob und Seinem Messias (Yeschua)
2. Woche – Wer ist Yeschua? Er ist der Gesalbte (Gesandte) Gottes, der von Gott verheissene Messias, der 100% Torah lehrende und lebende Jude – ganz Mensch, nicht Gott.
3. Woche – Warum starb Yeschua? Warum war Yeschua’s Leben wichtiger als sein Tod? (Das Leben als “Tzaddik”. Und: Yeschua gab sein Leben von sich aus, nicht weil sein Gott es verlangte)
4. Woche – Was kann mir Gewissheit im Glauben geben? Gott lieben und seine Gebote (Torah) halten (was auch den Nächsten lieben beinhaltet)
5. Woche – Warum und wie bete ich? Zurück zum Gebet, das den Monotheistischen Gott ehrt.
6. Woche – Wie kann man die Bibel lesen? Warum der Tanach (“=Altes Testament”) Vorrang vor den Evangelisch/Apostolischen Schriften (dem “Neuen Testament”) hat.
7. Woche – Wie führt uns Gott? Weshalb Führung nicht auf Emotionen und Gefühlen basiert, sondern auf Hören und Tun.
-Wochenende: Wer ist derHeilige Geist? Er ist nicht die 3. Gottheit der christlichen Tinität, sondern der Ruach Hakodesch, der Geist Gottes.
8. Woche – Wie widerstehe ich dem Bösen? Yetzer Ha’Ra und Yetzer Ha’Tov (anstatt “Wandeln im Fleisch oder im Geist”)
9. Woche – Warum mit anderen darüber reden? Weil Yeschua den Auftrag gegeben hat.
10. Woche – Heilt Gott heute noch? Die Gefahr der Charismatischen Szene und wie Gott heute heilt.
11. Woche – Welchen Stellenwert hat die Kirche? Das Aufdecken der falsch gelehrten Kirchengeschichte und der generell anti-messianischen Haltung der Kirche.

** Womit ich mit dem Author des Dokumentes nicht einverstanden bin:
Trinität: Jesus ist nicht Gott, sondern der Messias und Erlöser.
Hölle: Wer Jesus nicht “annimmt”, wird nicht ewiglich in der Hölle schmoren.

P.S. Was den Christlichen Alphalive Kurs abrundet bzw. das “Tüpfchen auf dem i” ist: Nicky Gumbel, der Gründer von Alpha, wird vom Papst empfangen. Das will etwas heissen! Hallo?!
Top of page

Zuletzt noch dies: Ich habe jahrelang an Alphalivekursen in einer Freikirche Gruppen moderiert.

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Eye Opener

Explo 2015 – Explosionsgefahr

leave a comment »

“und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen.” (Mt.24,11)

Explo 2015

Verwandte Artikel: Kundalini Geist und Toronto Segen oder Fluch?



.
.
Die Explo 2015 ist vorüber.
Die Bedenken jedoch bleiben dieselben … Wohin steuert die Kirche?!
Sie steuert immer mehr weg von dem, was Jesus und die Apostel gepredigt haben.
Aber der Aufbruch hat begonnen und immer mehr kehren zu den Wurzeln des Glaubens an den Gott von Abraham, Isaak und Jakob zurück!
.
.


Wo ist sie nur gelandet, diese Explo ?! Wo ist sie nur gelandet, die Kirche?!
Die charismatisch, ökumenisch, landes- und frei-kirchliche Lobby lädt ein zur ökumenischen Explo(sion)!
Die Stimmung mag gut sein. Die Freunde cool. Die Gemeinschaft lässig. Die Musik fetzig.
Aber WIE WEIT entfernt vom Evangelium, das Jesus und die Apostel gepredigt haben!

Ich will sie nicht verdammen, diese Explo! Gott behüte!
Aber Achtung: Ist diese Richtung auch richtig? Biblisch? Was/wer steckt dahinter?

Einige der illustren ausländischen Hauptreferenten sind Brian Houston, Hillsong Church, Heidi Baker, Iris Global, Pater Raniero Cantalamessa, Vatikan.
Hier ein paar prägnante, zur Warnung dienende Kurzvideos, leider alle auf Englisch. Die Explo -Oranisatoren und viele wiedergeborene Christen werden mich dafür verurteilen, wenn nicht verdammen.

Heidi Baker: Demonic impartation
Kernpunkt: Heilendes Öl? Deine Kronen auf die Kinder?! Was für ein Wirrwarr! … Legacy – Vermächtnis – Legacy, legacy, legacy – aber was für ein Vermächtnis?! Guck mal den Zappelphilipp an im Video. Je zappliger, desto geisterfüllter?! Unsere Charismatiker werden es lieben! Hallo?!

(Video: youtube.com/watch?v=16H84rcaqyk / Channel: “The Glory Gathering” / Link OK: 12-JUN-2015)

Brian Houston: WF false PREACHER BRIAN HOUSTON SAYS CHRISTIANS SERVE SAME GOD AS MUSLIMS:
Kernpunkt: Gott und Allah sind der gleiche Gott! Hallo?!

(Video: youtube.com/watch?v=fDCqp_W7uYs / Channel: “Corinthians Ministries” / Link OK: 12-JUN-2015)

Pater Raniero Cantalamessa: Raniero Cantalamessa, preacher of the Pope, explains what he will speak about this Lent:
Kernpunkt: Meditation, Nachdenken über die Kirchenväter (*), Trinität (**).
* Diese Kirchenväter haben uns dieses verdrehte, torahfeindliche, antisemitische Evangelium eingebrockt!
** Die Trinität (Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit) war Jesus und den Aposteln völlig fremd!

(Video: youtube.com/watch?v=ZzxpZeMDn6A / Channel: “ROME REPORTS in English” / Link OK: 12-JUN-2015)

Übrigens: Hatte sich die reformierte Kirche nicht mal ganz, ganz deutlich von der Katholischen Lehre bzw. Kirche distanziert?! Und jetzt ist sie voll salonfähig und der Pater wird zu tausenden meist jungen Schweizer Christen sprechen. Hallo?!

Abgerundet wird alles musikalisch u.a. durch die “Trinity Band” aus Holland. Schon der Name hat’s in sich.

Also: Explo 2015: Gemeinschaft sicher gut, aber die Lehre?! Nein danke! Explo – wohin?

Überleg Dir, ob Du wirklich da hin willst!

Powered by Explo 2015

Top of page

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Eye Opener

Die Torah des Messias

leave a comment »

Aktualisiert am 9. Mai 2015.

Übersetzt aus dem Englischen von der Facebook Seite “Torah of Messiah” (www.facebook.com/torahofmessiah).
Siehe auch Website Torah of Messiah.org “torahofmessiah.org“.

jpg

Der Author von “Torah of Messiah” schreibt: (Teil 2)

Ich beendete Teil 1 mit der Feststellung dass die Quelle ALLEN Irrtums im zeitgenössischen Christentum dessen grundlegende – in der Tat DIE grundlegende – Anti-Torah Haltung ist. Dieser Irrtum produziert eine tiefgreifende, korrupte Verfälschung darüber, was die Bibel tatsächlich lehrt – ein abweichendes (abartiges) System, welches den wichtigsten, fundamentalen Wahrheiten der Schrift widerspricht.

Es gibt keine einzige Doktrin im Christentum, an welcher weltweit mehr festgehalten wird (und zwar von tausenden verschiedenen christlichen Gruppen) als deren Anti-Torah Dogma. Es ist DER Pfeiler welcher in der Tat das ganze zeitgenössische christliche Konstrukt stützt, und zwar bis zurück ins 4. Jhdt.n.Chr.

Was diesen Irrtum besonders extrem macht und in der Tat scheinheilig, heuchlerisch, ist, ist die Behauptung, dass sich Christen “Jesusnachfolger” nennen, da dies -buchstäblich- unmöglich ist, wenn die Torah abgelehnt wird!  Wie kann jemand einem Torah lehrenden, Torah lebenden, Torah liebenden Messias „nachfolgen“, wenn doch genau diese Torah vehement abgelehnt, verneint und aktiv opponiert wird ?
Die Antwort lautet: Es geht nicht.

Ja. Das ist es, was das Christentum lehrt. Direkt und unmissverständlich lehrt es, dass die Glaubenspraktiken und die Pro-Torah Lehre, die Christus selber gepredigt und gelehrt hat, von den Christen ignoriert werden sollen. Aber das Christentum geht sogar noch weiter, indem es die Irrlehre unterstützt, dass christusgemässes Torahverhalten und –Glauben zu verurteilen (verdammen) ist. Demnach unterstützt (fördert) das Christentum einen gefälschten (verfälschten) Christus – einen Messias, der den im Neuen Testament vorgestellten Messias ersetzt.

Ein verfälschter Christus ist ein „Ersatz-Christus“, was buchstäblich übersetzt „Anti-Christ(us)“ heisst. Denn „Anti-Christus“ kann „Ersatz“, oder „Usurpator“ (unrechtmässig), oder „anstelle von“ Christus bedeuten. Das zeitgenössische, d.h. heutige Christentum lehrt einen Anti-Torah, d.h. falschen Messias anstelle des wahren Pro-Torah Messias, wie er in den Messianischen Schriften (Neues Testament) vorgestellt ist.

Ja, das Christentum propagiert definitiv einen „Anti-Christus“. Ich diskutiere all das auf meiner Website, wo ich unumstritten beweise, dass das Christentum lehrt, Christus NICHT nachzufolgen, und dadurch einen Antichristen propagiert.

Leute, das ist geistlicher Wahnsinn! Christliche Leiter lehren, dass Christen (fast) alles ablehnen sollen, was Christus geliebt, gelebt und praktiziert hat. Christen werden gelehrt, gegen Jesu‘ Pro-Torah Beispiel und Haltung zu sein.

Und trotzdem behauptet das Christentum eine Religion zu sein, die den Messias ehrt? Hm… Entschuldigung! In Tat und Wahrheit tut es genau das Gegenteil. Indem das Christentum das Glaubensvorbild Jesu zurückweist und innig opponiert, macht es dem Messias nicht Ehre, sondern Unehre.

Die Liste der Fehler (Irrtümer) des Christentums:

  1. Das Anbeten eines falschen trinitarischen (dreieinigen) Gottes bzw. „Gott als Mensch“
  2. Das generell falsche Verständnis Gottes
  3. Das falsche Verständnis des Lebens nach dem Tod
  4. Das falsche Verständnis von Sühne und Versöhnung
  5. Die grosse Ignoranz und Ablehnung der „Mündlichen“ Torah, etc.

Alle diese Punkte leiten sich von einer Quelle ab: Der Ablehnung der Torah, indem diese völlig ignoriert wird.

In der Tat, durch das Ablehnen der Torah, verurteilt sich das Christentum selber und gibt sich dem Zorn Gottes hin.

DIE primäre Absicht des Werkes von “Torah of Messiah” ist es, der Christenheit „Tikkun“ (Wiederherstellung oder Korrektur) zu ermöglichen, Hilfe in „Tikkun“ zu geben, und einer der wichtigsten Punkte, die schreckliche und weitreichende Anti-Torahhaltung zu korrigieren. Wir möchten erreichen, Christen aus Babylon und dem „Heiligen Römischen Reich“ der christlichen Irrtümer herauszuholen und in das verheissene Land der Torah-Wahrheit zu bringen.

Ein Haus auf Sand gebaut wird einstürzen.
Mit ihrem Anti-Torah Dogma ist das Christentum auf eben diesem Haus auf Sand gebaut.
Wir möchten es ersetzen durch ein Haus, auf festem Felsen gebaut, auf dem Felsen der Torah.

Möge Gott es tun!

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Truth or Tradition

Written by ethomas57

May 8, 2015 at 07:16

The Unfair Jews / Die ungerechten Juden

with one comment

–>”I will bless those who bless you (Abraham & Israel), but I will curse anyone who curses you; and by you all the families of the earth will be blessed.” (Gen.12:3.)
–>”Ich will segnen, die dich (Abraham & Israel) segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf der Erde!” (1.Mo.12,3.)

–> Für Deutsch hier klicken. (For German scoll down.)

BTW: Do you know the HAMAS (PLO) Charta? It has one goal: The total destruction of Israel!


.
To notorious supporters of the “Two State Solution” (e.g. Mr John Kerry & Co.) I recommend to read Caroline Glick’s bestseller A One State Plan for Peace in The Middle East – The Israeli Solution“!
.


See the picture below: All the land in green belongs to Muslims. All the land in red belongs to Jews.
The Muslims and their Jew-hating friends, this is so unfair they can’t stand it.

jpg

Words of Terror from Hamas

(Source:youtube.com/watch?v=pl6kTfWCZRw, YouTube Channel: “yossi mautner” Link OK 11APR2015)


Top of page

Deutsch

Siehe das Bild unten: Alles Land in grün gehört Muslimen. Alles Land in rot gehört Juden.
Für Muslime und ihre Judenhassenden Freunde ist das so unfair, dass sie es nicht ertragen können.

jpg

P.S. Kennst Du die HAMAS (PLO) Charta? Sie will nur eines: Die völlige Vernichtung Israels!

Top of page

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Israel

Written by ethomas57

April 11, 2015 at 20:57

Posted in Political

Tagged with , , ,

Which Messiah Do You Follow? / Welchem Messias folgst Du?

with 2 comments

jpg or / oder  jpg ?

.
Für Deutsch nach unten blättern
.

Which Messiah do you follow?

  1. False Messiah: (Jesus said:) ” And eternal life is this: to know you, the one true and Triune God, and I, Jesus Christ, same in essence.”
    True Messiah: (Yeshua said:) “And eternal life is this: to know you, the one true God, and him whom you sent, Yeshua the Messiah.”
    .
  2. False Messiah: “Since my resurrection God and I are one. Therefore I am your God, too.”
    True Messiah: “I am going back to my Father and your Father, to my God and your God.”
    .
  3. False Messiah: “Jesus said to him, “I’m perfect. That’s why you shall call me God.””
    True Messiah: ” Yeshua said to him, “Why are you calling me good? No one is good but God.””
    .
  4. False Messiah: (The people said:) “Isn’t that God’s son, begotten by the Holy Spirit and born by the unblemished virgin, called Mary? and his half-brothers Jacob, Joseph and Judah?”
    True Messiah: (The people said:) “Isn’t he the carpenter’s son? Isn’t his mother called Miryam? and his brothers Ya‘akov, Yosef, Shim‘on and Y’hudah? and are not his sisters here with us?”
    .
  5. False Messiah: (Jesus said:) “Yes indeed! I tell you that I have fullfilled Torah and I’ll nail it to the cross so that my born again Christian brothers and sisters don’t need to worry about the Law anymore”
    True Messiah: (Yeshua said:) “Yes indeed! I tell you that until heaven and earth pass away, not so much as a yud or a stroke will pass from the Torah — not until everything that must happen has happened.”
    .
  6. False Messiah: (Jesus about himself:) “I am going to the Father; now I’m as great as He is.”
    True Messiah: (Yeshua about himself:) “I am going to the Father; because the Father is greater than I.”
    .
  7. False Messiah: Jesus came and talked with them. He said, “I possess all the power in heaven and on earth.”
    True Messiah: Yeshua came and talked with them. He said, “All authority in heaven and on earth has been given to me.”
    .
  8. False Messiah: “For God so loved the world that he gave his only and unique Son, so that everyone who trusts in him may have eternal life, instead of burning in hell forever, suffering never ending torment.”
    True Messiah: “For God so loved the world that he gave his only and unique Son, so that everyone who trusts in him may have eternal life, instead of being utterly destroyed.”
    .
  9. False Messiah: … More to follow
    True Messiah: … More to follow
    .

.
Welchem Messias folgst Du?

  1. Falscher Messias: „Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, Gott, und mich, Jesus Christus, als Dreieinigen Gott erkennen.”
    Wahrer Messias: „Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den ALLEIN wahren Gott, und den du gesandt hast, Yeshua HaMaschiach, erkennen.“
    .
  2. Falscher Messias: „Seit meiner Auferstehung sind Gott und ich Eins. Deshalb bin ich auch Gott.“
    Wahrer Messias: Sagte: „Ich fahre auf zu meinem Vater und zu Eurem Vater, zu meinem Gott und Eurem Gott.“
    .
  3. Falscher Messias: Sagte: „Ich bin perfekt. Deshalb könnt ihr mich als Gott ansprechen!“
    Wahrer Messias: Sagte: „Was nennst Du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein.“
    .
  4. Falscher Messias: Die Leute aber sprachen über Jesus: „Ist das nicht der Sohn, welcher vom Heiligen Geist gezeugt und von der Jungfrau Maria geboren wurde?“
    Wahrer Messias: Die Leute aber sprachen über Jesus: „Ist er nicht des Zimmermanns Sohn, und seine Mutter heisst Mirjam, und (er ist) der Bruder des Jakobus und Joses und Judas und Simon? Sind nicht auch seine Schwestern hier bei uns?”
    .
  5. Falscher Messias: (Jesus sagt:) Denn wahrlich, ich sage euch: Ich habe die Torah erfüllt und werde sie ans Kreuz nageln, so dass meine wiedergeborenen christlichen Brüder und Schwestern sich nicht mehr um das Gesetz kümmern werden müssen.
    Wahrer Messias: (Yeshua sagt:) “Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergangen sind, wird nicht ein Buchstabe noch ein einziges Strichlein der Torah vergehen, bis alles geschehen ist.”.
    .
  6. Falscher Messias: (Jesus über sich:) “Ich gehe zum Vater; jetzt hat Er mich Ihm gleichgestellt“
    Wahrer Messias: (Yeshua über sich:) “Ich gehe zum Vater; denn mein Vater ist grösser als ich“
    .
  7. Falscher Messias: Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Ich besitze alle Macht im Himmel und auf Erden.
    Wahrer Messias: Und Yeschua trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden.
    .
  8. Falscher Messias: „Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht für immer in der Hölle brennt und Pein leidet, sondern ewiges Leben hat.“
    Wahrer Messias: „Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht (d.h. ausgelöscht wird), sondern ewiges Leben hat.“
    .
  9. Falscher Messias: … Mehr folgt
    Wahrer Messias: … Mehr folgt
    .

 

Please report broken links to TMRelay (@) gmx.ch. Thank you.
Bitte ungültige Links an TMRelay (@) gmx.ch melden. Danke.

Posted by Thomas M. – http://www.eThomas.ch
Truth or Tradition

Written by ethomas57

March 17, 2015 at 14:11

Posted in Spiritual

Tagged with , , , ,

%d bloggers like this: